Speck Alfred 2009

Wir trauern um Alfred Speck

Eine sehr traurige Nachricht erreichte uns im Laufe der Woche.
Alfred Speck (geb.: 07.06.1933), liebevoll "Specki" genannt, weilt nicht mehr unter uns. Die langwierige und schwere Krankheit, die ihn ereilte, war nicht mehr zu besiegen. Der ehemalige Handballer, der der Liebe und des Berufs wegen von Möckern nach Magdeburg zog, wurde beim TuS 1860 Magdeburg mehr als nur ein normales Mitglied. Als Förderer unterstützte er die Fußballnachwuchsabteilung, organisierte für das "Weiße Ballett" in seiner Eigenschaft als "Teammanager" nicht nur die erlebnisreichen, legendären Ostseetrainingslager sondern sorgte mit seinem Wesen immer für gute Stimmung. Gemeinsam mit seiner damaligen Ehefrau Inge, die leider auch zu früh von uns gegangen war, lebte er für viele im fortgeschrittenen Alter nicht mehr selbstverständliche Aktivitäten aus und hatte einen gewissen Vorbildcharakter. Bei den Montagmalern war "Specki" immer voll dabei, ebenso konnte er Großes bei der Zucht von Rassegeflügel erreichen. Wir verneigen uns vor unserem Alfred, der im 84. Lebensjahr am 09.04.17 die Augen für immer schloss. Wir werden Dir ein Gedenken für immer bewahren.

Zusätzliche Informationen