Ein Sportlerherz schlägt nicht mehr

Lutz BodeDiese Nachricht war für alle ein schwerer Schlag. Unser Lutz Bode, Fußballer mit Leib und Seele weilt nicht mehr unter uns. Am 18.10.16 verließen ihm im Alter von 74 Jahren die Kräfte und er schloss für immer die Augen. Ein Moment, der alle erst einmal innehalten ließ.

Vor allem für Ralf und Uwe, die gemeinsam mit Ihrem Vater eine Sportlerdynastie in unserem Verein begründeten und sogar noch in seinen späten Fußballjahren mit ihm in der "Allgemeinen Sportgruppe", bei welcher er Gründungsmitglied war, gegen das runde Leder treten konnten, war es ein schwerer Schlag. Insbesondere dem Ralf, den er beim Aufbau seiner Selbständigkeit bis zu letzt tatkräftig unterstützte, wird er jetzt fehlen aber auch dem Uwe, der sehr schnell seinen beruflichen Weg fand und ihn jetzt konsequent weiter geht, der in Jugendjahren jedoch immer mal wieder die mahnenden und ausgleichenden Worte seines Vaters benötigte.

Ein echter Familienmensch, der bis zum letzten für alle da war, die sich an ihm wandten und seinen Rat oder seine Tat benötigten, der als passives Mitglied bis zum letzten unseren Verein unterstützte und vor allem bei den Heimspielen der "Ersten" ein kritischer aber auch optimistischer Beobachter war, hinterlässt viele schöne Erinnerungen an gemeinsame Tage.

Viele Kollegen aus der ehemaligen Stahlgießerei Rothensee werden sich seiner noch erinnern, war er doch einer der mit Herzblut seinen Beruf ausübte und dem Betrieb immer die Treue hielt und somit ein echtes Vorbild war.

Der Familie, allen seine Freunden und Bekannten möchten wir hier an dieser Stelle unser tiefstes Beileid zu diesem schmerzhaften Verlust ausdrücken und werden unserem Lutz Bode immer ein ehrendes Gedenken bewahren.

Auf seinem letzten Weg war er nicht allein. Viele Verwandte, Freunde und Bekannte machten sich am 11.11.16 zu 14.00 Uhr zum Neustädter Friedhof auf, um Lutz das letzte Geleit zu geben.

Die Familie Bode bedankt sich bei ganz herzlich für die große Anteilnahme insbesondere bei den zahlreich erschienenen Mitglieder sowie dem Vorstand des TuS 1860 Magdeburg-Neustadt.