Heyse-Schützlinge bringt knappes 2:1 über die Runden

Buckau. Beide Teams begannen ohne großes Abtasten. Bereits in der fünften Minute testete TuS-Stürmer Tino Beyer den SVA-Schlussmann Sebastian Reiß. Auf der Gegenseite scheiterte Ragib Okcan zwei Minuten später am Außenpfosten. Mit dem nächsten Angriff folgte die Führung für die Platzherren. Zunächst scheiterte Thomas Tietz freistehend an der Reaktionsschnelligkeit von TuS-Keeper Rene Ryll, doch die Arminen blieben gefährlich im Strafraum.

Okcan setzte sich auf der rechten Seite durch und gab den Ball in die Mitte, wo D. Fritzsche den Ball über die Linie drückte (8.). Die Platzherren wollten nachsetzen, mussten aber ab der zwölften Minute zeitweilig ohne Eduard Ort auskommen, der sich am Spielfeldrand einen ausgekugeltes Daumengelenk durch TuS-Mannschaftsleiter Jürgen Schubert wieder einrenken ließ. Der Defensivspieler fehlte in der 15. Minute bei einem Freistoß von Michel Dolke, den der freistehende Busse per Kopf zum 1:1 verwandelte. Fortan spielten nur noch die Gäste, die ihren Gegenspielern in einer viertelstündigen Druckphase kaum Platz boten. Wie aus dem  Nichts gelang den Gastgebern nach einer halben Stunde die erneute Führung. Ein langer Diagonalpass von Eike Fritzsche gegen die vorrückende TuS-Defensive brachte Gasch unter Kontrolle und ließ Ryll in der 30. Minute keine Chance. Sechs Minuten später hätte Busse wiederum ausgleichen können, scheiterte jedoch an Reiß aus spitzem Winkel. Die Gastgeber hatten vor der Pause ebenfalls noch eine gute Möglichkeit, aber Ryll behielt gegen D. Fritzsche die Oberhand (43.).

Nach dem Seitenwechsel blieben die Arminen am Drücker und wollten den vorentscheidenden dritten Treffer. Doch weder D. Fritzsche (56., 68.) noch Gasch (57.) gelang bei sehenswerten Möglichkeiten die mögliche Entscheidung. Von den Gästen kam in dieser Phase zu wenig. Erst in der Schlussphase realisierten die Neustädter, dass man mit nur einem Treffer im Hintertreffen lag und die Offensivbemühungen verstärken musste. Busse wurde vom eingewechselten Holger Franke in den Lauf geschickt, scheiterte mit einem Volleyschuss jedoch an Reiß. Der Keeper der Arminia hatte in der spannenden Schlussphase reaktionsschnell den Ausgleich durch Johannes Meyer verhindert (89.). In der Nachspielzeit hatten die Gastgeber zudem Glück, als erneut Meyer bei einem Schussversuch knapp den Winkel verfehlte (90.).

SV Arminia: Reiß – Garlipp, Ort, Zeuch, E. Fritzsche, Gasch (79. Fechtner), Tietz (69. Schwitzer), D. Fritzsche (80. Kliche), Bansemer, Hanso, Okcan.

TuS 1860: Ryll – Böhme, Scholz, Angerer, Schaffranke, Maschke, Dolke, Beyer (65. Märtens), Behrens (60. Franke), Busse, Meyer.

Tore: 1:0 D. Fritzsche (8.), 1:1 Busse (14.), 2:1 Gasch (30.).