Bühring-KH „Finanzminister a.D.“ feiert Jubiläum

Mit dem heutigen 11. August 2014 gibt es bei TuS 1860 Magdeburg wieder ein besonderes Jubiläum. Wir gratulieren Karl-Heinz „Kalle“ Bühring recht herzlich zu seinem 80.Geburtstag und wünschen vor allem Gesundheit und Wohlergehen sowie viel Freude am Werden und Wachsen unseres Vereins und der Familie.

Der „Herr der Zahlen“ ist aber irgendwie noch immer nicht im Ruhestand.

Für seinen Sohn Maik, der ehemals bis zu den A-Junioren recht erfolgreich auch unter Bernd Cotte das TuS-Trikot trug, brütet er immer über den Zahlen des „Bodeheims“ und für den jetzigen Vorstand gibt er gern aus seinem Fundus Kenntnisse preis, wie manche Dinge damals abliefen und vor allem auch warum. Seine akribische Buchführung ist heute noch sehr genau nachvollziehbar und erleichtert bei Anfragen die Auskunft zu vielen Themen.

Das über viele Jahrzehnte „gute Gewissen“ an der Seite von Günther Knoche brachte unseren Verein nach der Wende durch die Hürden der D-Mark-Umstellung und bereitete gemeinsam mit seinen Mitstreitern im Vorstand die sportliche Zukunft des Vereins auf wirtschaftlich stabilen Füßen vor. Der ehemalige ökonomische Direktor des VEB Förderanlagen „7.Oktober“, Vorläufer des jetzigen „FAM“, war durch den damaligen Partnerbetrieb eng mit dem Sport verbunden, unterstützten doch damals sogenannte Trägerbetriebe die Betriebssportgemeinschaften. Und natürlich war er sportlich selbst aktiv.

Der bekennende Handballer wurde bereits mit sechs Jahren Mitglied der sogenannten Neustädter Sportgruppe und nahm am 04.Mai 1946 an seinem ersten Handballspiel, damals noch auf Großfeld und im Freien, teil. Das musste auf Tochter Haike irgendwie abgefärbt haben. Sie trat in seine Fußstapfen, wurde Handballerin und ist seit dem Ende ihrer aktiven Laufbahn aus der „Uhu-Truppe“ nicht mehr wegzudenken. Enkelin Lisa lässt auch die Bälle auf´s Parkett und in den Kasten der Gegner krachen. In der I.Frauenmannschaft wird sie zur Freude des Jubilars sicher helfen, mit den Damen den Staffelsieg in der Bezirksliga Nord/West zu erringen.

Mit dem Ausscheiden aus dem aktiven Sport übernahm der Jubilar im Vorstand die nicht immer einfache Funktion des Hauptkassierers/Kassenwart/Schatzmeisters, die er bis 2005 ausübte. Seine Aufgaben übergab er dann an Ronny Dedens.

Mit seiner Frau Hannelore und vielen seiner Weggefährten, wie Hans Lundberg und Fam. Schulze erkundete er mit der ehemaligen „Abteilung Wandern“ des TuS 1860 Magdeburg ihre Heimatstadt und Umgebung und konnte durch diese Aktivitäten viele Mitglieder für unseren Verein gewinnen bzw. für sehr lange Zeit an uns binden.

Genug erzählt. Jetzt soll aber die Zeit zum Feiern sein. Wir wünschen dem Jubilar viele liebe Gäste, reichlich Geschenke und Aufmerksamkeit und hoffen, dass wir der kurzen Laudatio in den nächsten Jahren noch einige Kapitel hinzufügen können.

Wir werden beim mittwöchlichen Handballstammtisch im Sportheim an der Zielitzer Str. immer mal die Ohren offen halten…Dolle Geschichten bekommt man da schon zu hören...