15.Spieltag am 27.02.2011 um 14:00 Uhr SG Messtron (A)
Das erste von 4 Auswärtsspielen ist geschafft. An einem schönen Sonntag traf sich die Mannschaft nach intensiver Spielvorbereitung am Abend am Platz in der Dodendorfer Str. ein. Ein großer Platz und eine unbekannte Mannschaft erwarteten uns. Da unser Team auf großen Plätzen immer Einstellungs-Probleme hat, war Vorsicht geboten, nicht ins offene Messer zu laufen. Aber Messtron war zu harmlos über die gesamte Spielzeit, um überhaupt richtig gefährlich zu werden. Gefahr kam während der gesamten Spielzeit nur bei Standard-Situationen auf. Sonst versuchte der Gastgeber über konzentriertes Defensiv-Verhalten den Gast vom Tor fern zu halten. Die gelang ca. 30 min. ganz gut, aber als TuS sich immer besser auf Platz und Gegner einstellte, hatte Messtron nichts mehr entgegen zu setzen. Der Rest ist schnell erzählt.
Tus reichten starke 30 min. um das Spiel zu entscheiden. Der Bann brach in der 32 min. als ein Super vorgetragener Angriff über Mike Fleischmann und Enrico Mai das 1:0 durch Michel Fischer aus Nahdistanz brachte. Nur 5 min. später das 2:0. Eine Ecke von Kevin Fuhr konnte Patrick Oeding mit wunderschönem Kopfball ins lange Eck über die Linie drücken. Das 3:0 wiederum nur 3 min. später brachte schon die Vorentscheidung. Marcus Mußmann steckte durch zu Kevin Fuhr, dieser drang in den Strafraum ein und paßte uneigennützig auf Uli Simon, der nur noch den Fuß hinhalten mußte.
Die zweite Halbzeit begann mit der Michel Fischer-Show. Eine Ecke nach 47 min getreten von Uli Simon wird von Kopfball-Ungeheuer Henry Jüterbock verlängert und am langen Pfosten steht Fischi und vollendet mit einem Schuß in den Winkel. nur 1 min. später wird Uli Simon auf der rechten Bahn geschickt, geht zur Grundlinie und paßt zurück auf Fischi, 5:0. Und nochmal 2 min.später schießt Henry Jüterbock von der Strafraumgrenze an die Latte und Abstauber Fischi vollendet zum perfektem Hattrick binnen 4 min.So viel Glück wünscht sich jeder mal. Danach verliert Tus ein bißchen die Konzentration und schließt die Angriffe nicht mehr entschlossen genug ab. Nur nochmal in der 63 min., als Mike Fleischmann von rechts in den Strafraum flankt, der Abwehrspieler sich verschätzt, und somit Uli Simon frei zum Abschluß kommt. 0:7, der Endstand.  Möglichkeiten bestanden weiterhin zur Resultats-Erhöhung, aber man belies es bei diesem Stand. In einem wohltuend fairen Spiel, benötigte Tus nur das erste Tor, um den Gegner innerhalb 30 min. an die Wand zu spielen. An diesem guten Ergebnis und an der Disziplin während des Spiels gilt es anzuknüpfen, wenn man am nächsten Sonntag auf der Asche bei Seilerwiesen wieder punkten möchte.
Aufstellung: Fabian Fiedler;Enrico Mai,Sven Haberler,Patrick Oeding(70. Stefan Jülich);Mike Fleischmann,Kirschner,Henry Jüterbock,Kevin Fuhr(45. Christian Thiele);Marcus Mußmann,Uli Simon,Michel Fischer(62. Ronny Stribny)
[Tabelle]