Drucken

14. Spieltag: SSV Besiegdas II. 19.02. 11:30 Uhr (H)
Die Rückrunde geht los. Nach der erfolgreichen Hinrunde ging es vor allem darum, positiv in  die 2. Hälfte zu starten. Nach zwar guten Testspielen, aber schlechter Trainingsbeteiligung, war man trotzdem guten Mutes. Problematisch erschien nur, das aus verschiedensten Gründen eine Menge Personal fehlte. So kann man sich bei unserer 1. und der Kleinfeldmannschaft bedanken, das wir 11 Spieler auf das Feld bekamen.
Mit Besiegdas II. kam der Tabellenvorletzte nach Neustadt, und nach den Erfahrungen aus dem Hinspiel war man gewarnt, das ein Geduldsspiel bevorstand. Und so war es dann auch. Der glatte Boden, durch leichten Schneefall verursacht, sorgte dafür, das unsere Mannschaft schwer ins Spiel kam. Immer lief man sich an fleißigen Deckung des Gegners fest, oder spielte zu ungenau. Man machte das Spiel langsam wenn es schnell gehen mußten, und man machte es scchnell wenn es ruhiger voran gehen sollte. Kurzum, es war kein schönes Spiel. Besiegdas stand tief und arbeitete robust mit dem Körper, und Tus fand dagegen kein Mittel.
Gefahr nur nach individuellen Fehlern des Gegners oder wenn mal konsequent über die Außen gespielt wurde, und das Spiel breit gemacht wurde. Dies geschah aber zu selten. Glücklich das 1:0 aber dann doch in der 26. min. nach einer Ecke. Uli Simon schlug sie in den 5m-Raum, der Gast bekam den Ball nicht weg, Und Michel Fischer stand bereit und vollendete zur glücklichen Führung.
Wer dachte das es nun besser läuft sah sich getäuscht. Im Gegenteil, nun kam der Gast besser ins Spiel.
Begünstigt durch Unkonzentriertheiten im Abwehrverbund und in der Umschaltbewegung, kam es zu kleineren Möglichekeiten. Die gefährlichste kurz vor Ende der 1.Halbzeit, als eine Flanke von links von Patrick Oeding beinah per Kopf ins eigene Tor befördert worden wäre.
Mit der 2. Halbzeit wurde der Platz besser bespielbar, und die Mannschaft nahm sich die Ansprache der Trainer zu herzen. Ein diagonal geschlagener Ball von Skenner konnte nicht geklärt werden, Uli Simon setze nach, ging zur Grundlinie, paßte vor das Tor, und Henry Jüterbock konnte aus Nahdistanz vollenden(48.).Mit dieser Führung im Rücken ließ es sich nun bedeutend angenehmer leben. Nur 2 min. später das 3:0, als nach einem Freistoß von links der Ball zu Henry Jüterbock kam, dieser den Ball nicht voll traf, und im 5m-Raum Michel Fischer goldrichtig stand und traf. Das 4:0 entsprang einer schönen Kombination, als Kevin Fuhr auf links außen freigespielt wurde, zur Grundlinie ging, und wieder einmal Michel Fischer als Abnehmer fand. So sah das gut aus. Danach kam es zu einer Auszeit. Tus schloß die Angriffe nicht mehr so konzentriert ab wie zuvor, und leistete sich ein paar Aussätzer in der Defensive.
Und diese wurden auch eiskalt genutzt von Besiegdas. Das 4:1 und das 4:2 in der 75.+77. min entsprangen jeweils Fehlern in der Abwehrzentrale.
Besiegdas nun wieder mutiger aber dieser Zahn wurden ihnen gleich wieder gezogen.
Tus nun wieder zielsträbiger, weil wieder konzentrierter. Nach einem schönen Angriff paßte Strippe an der Strafraumgrenze auf Marcus Mußmann der per Flachschuß unhaltbar vollendete(81.). Dann vertändelt Besiegdas den Ball am eigenen Strafraum, Uli Simon schnappt sich den Ball, geht zur Grundlinie und paßt auf(nee nicht Michel Fischer, der war schon raus)Strippe, welcher aus Nahdistanz vollendet (85.). Schlußpunkt dann noch mal durch Marcus Mußmann, der aus 18m einen knallhart aufs Tor schießt, und dem Gäste Torwart keine Chance ließ. Ein rundum gelungener Rückrundenstart, aufgrund klarer Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit. Die Gäste hielten lange mit, arbeiteten gut in der Defensive, konnten aber nachher dem Tempo nicht mehr folgen.
Nun geht es viermal auswärts darum, nicht nachzulassen und auf den sehr unterschiedlichen Plätzen schnell ins Spiel zu finden !
Aufstellung: Stefan Jülich;Christian Thiele,Sven Haberler,Kevin Fuhr;Henry Jüterbock,Robert Mohai,Parick Oeding,Marcus Mußmann;Michel Fischer(75. Sven Teichmann),Johannes Meyer(61. Ronny Stribny),Uli Simon.