Drucken

TuS-Kleinfeld erreicht Pokalfinale!

(DP) Durch ein 3:1 - nach Neumeterschießen - erreichte TuS 1860 das Pokalfinal gegen Post SV II.
Es war ein sehr packendes und interessantes Spiel, bei dem letztendlich das glücklichere Team gewonnen hat.
Das Post-Team hatte im Spielverlauf eine Vielzahl von zum Teil besten Torchancen, die aber ausgelassen oder vom fehlerlos haltenden Sebastian Hauptmann zunichte gemacht worden sind. Wenn Tus zu Torchancen kam, stand aber auch auf der Gegenseite mit Gregor Mundt ein ebenfalls bestens aufgelegter Torhüter im Weg.


Neun Minuten vor Ende der regulären Spielzeit kam es, wie es (gerade im Pokal) scheinbar kommen musste: ein unhaltbar abgefälschter Ball schlug im Post-Tor ein. Torschütze war Mathis Hoppe. In den letzten Minuten erhöhte Post dann den Druck auf das TuS-Tor und schaffte eine Minute vor den verdienten Ausgleich.
Die folgende Verlängerung sah Post eher im Vorteil, während TuS durch Konter gefährlich bleib.
Da in der Verlängerung keine Tore gefallen sind, ging es dann zum Neunmeterschießen in die Entscheidung.
Der erste Post-Neuner wurde von Sebastian Hauptmann gehalten, TuS verwandelte durch Marco Grun sicher zum 2:1.
Post setzte den zweiten Neuner daneben, TuS traf durch Mathias Hoppe zum 3:1 und erreicht somit das Finale!

Geht es nur nach Torchancen, hätte Post SV II gewinnen müssen. Heute hat, in einem immer spannenden Spiel, die kampfstärkere Mannschaft gewonnen. Letztendlich hat im Neunmeterschießen auch das nervenstärkere Team gewonnen.
Herzlichen Glückwunsch zum Finaleinzug, das in der TuS-Arena stattfinden wird.
Der Endspielgegner wird am 28. April zwischen MLV Einheit und SV Arminia ermittelt.