Landesliga A Saison 2012/2013 Spieltag 3

Wie üblich die Spieltagsanalyse, auch wenn mir so richtig nicht danach zu Mute ist wie versprochen diesmal ein wenig eher (auch wenn ich gerade wenig Lust habe weil ein falscher Mausknopf gerade eine fast fertige Analyse vernichtet hat :-(!

Auch Runde drei brachte einiges Unerwartetes - so langsam scheint sich die Liga zu formen. Wie immer detailiert ein Überblick über die einzelnen Spiele!

Quedlinburg - Hettstedt 3:5

Hettstedt muss erneut einige Stammkräfte ersetzen, immerhin tastet man sich vorne so langsam an eine solide Aufstellung heran. 3-4-5-6-9-10-11-12 ist wohl das beste was man erwarten könnte. Damit stünde man im soliden Mittelfeld der Liga. Auch die Quedlinburger Aufstellung hatte sich in etwa so abgezeichnet (vorne ~2 Ausfälle). In einem Duell auf Augenhöhe (Schnitt fast identisch) konnte sich Hettstedt durchsetzen und zeigt nach schmerzlicher Auftaktniederlage Kämpferqualitäten. Mit 4 MP sind die schlimmsten Befürchtungen erstmal beseitigt, die Mannschaft wird sich ins solide Mittelfeld orientieren. Quedlinburg hat die Begegnung vorn (unüblicher Weise sogar ganz vorn) verloren. Auch ein stark aufspielendes Jugendbrett, kann an der derzeitig hoffnungslosen Lage nicht viel änden. Die nächsten beiden Gegner heißen Bernburg und 2* Burg. Ich fürchte das 2 MP dort nicht reichen um den Kampf um den Klassenerhalt aufzunehmen. Schwere Zeiten im Harz, wieder Sonnenschein im südlichen Vorharz;-)

Burg II - TuS 4:4

Ich hatte den Burgern ungleich Null MP vorausgesagt, dass die Truppe - wenn sie denn mal von 1-8 ans Brett kommt eingespielt ist und zusammenhält war klar, ausgerechnet gegen TuS mussten aber nicht unbedingt MP abgegeben werden...:-( Burg setz ein erstes Ausrufezeichen und rutscht aus den Abstiegsrängen. Weitere Heldentaten sind aber nötig um dies dauerhaft zu schaffen - wobei dies meinen Infos zu Folge nicht mal oberstes Ziel ist... TuS kriegt den zweiten Dämpfer - 3MP gegen z.Zt. 3 der am schwächsten besetzten Teams sind zwar erstmal kein Beinbruch aber sicher auch nicht das Erhoffte. Heut lief es einfach nicht rund, wenn man an 6 Brettern solide in der Favoritenrolle ist, will man eigentlich mehr (die anderen beiden Bretter holten übrigens 1.5 Punkte;-) Nicht auszudenken was passiert wenn Thomas mal keine 1 liefert, aber zum Glück gibt es aktuell keinen Grund darüber nachzudenken;-)

Aschersleben - USC II 5,5:2,5

Lok hat die Hauptstädter erst mal wieder ein wenig auf den Boden der Realität zurück geholt! Gegen erwartungsgemäß gut besetzte Aschersleber gab es nicht viel zu holen. Mit dem Ergebnis - was in etwa den Erwartungen entspricht - können dennoch beide gut Leben, Aschersleben hat nachwievor gute Chancen auf den Aufstieg - mit -2MP ist man in der Liga selten Zweiter gewurden - während der USC immer noch sehr gut dasteht und nach unten erstmal nichts zu beführchten hat (die letzte Saison sollte dies auch zum primären ziel machen;-). Aschersleben spielt gewohnt konstant auf - einzig bei Familie Knippertz läuft es diese Saison noch nicht richtig rund! Wiebke ist dafür mit einer 1 am 2. Brett angekommen;-)

Rochade III - Burg I 2:6

Rochade III entwickelt sich zum Problemkind der Liga. Nach geschobenem Remis und herber Klatsche setzt es erneut eine heftige Niederlage. Das die dritte Vertretung vorne nicht ganz mithalten kann ist zu erwarten, mittig und hinten war aber oft mehr zu holen, Burg hat in der jüngeren Vergangenheit oft genug gegen - zugegebener Maßen stärker besetzte Rochade-Reserven - gut gepunktet. Die nächsten 2 Rochade Spiele gegen die anderen Magdeburger Mannschaften haben schon richtungsweisenden Charakter. kommen dort nicht mind. 2 MP sieht es düster aus. Burg steht vorbildlich da - diesmal mit 1-8 antretend zeigt sich die wahre Stärke der Mannschaft. Dennoch ist Vorsicht geboten, denn späte Burger Ausrutscher kennt man gut! Bei Burg überzeugt Marco König mit drei 1en - übirgens der zweite Spieler an Brett 2 dem das zur Zeit gelingt. Rochade III mit bisher nur einem Einzelsieg, wenn der Kampfgeist da nicht ein wenig intensiviert wird, wird die Saison sehr hart!

Rochade II - Bernburg 4,5:3,5

Das Ergebnis überrascht ebenso wie die Rochade-Aufstellung. Von der Ersten profitierend - 1-8 in der OL hat m.E. großen Seltenheitswert - konnte aus dem vollen geschöpf werden und der leichte DWZ-Vorsprung gegen ebenfalls gut aufgestellte Bernburger wurde schlussendlich umgesetzt. Geht bei Rochade II doch mehr? Ich glaube es nicht - schließlich gibt es nur 3 OL Doppelrunden, an anderen Tagen erwarte ich doch Ausfälle in der 1. Rochade II muss fast gegen die Erste hoffen - steckt diese lange in Abstiegssorgen, werden wohl die Ungarn immer eingeflogen mit positiven Auswirkungen auf die LL-Mannschaft(en). Bernburg scheint der diesjährieg Pechvogel zu sein, Aufsteigshoffnungen sollten erstmal passe sein. 13BP für nur 2 MP ist nach drei Spieltagen auch kurios. Dennoch sollte es perspektivisch für Bernburg ins solide Mittelfeld gehen - wie lange sich Rochade II ganz vorn halten kann ist fraglich. Falls doch so wird das Remis gegen die offensichtlich sehr schwache eigene Dritte irgendwann ein Klotz am Bein.

Zahlen folgen...