Landesliga A 2012/2013 6. Spieltag - 03.02.2013

So richtig Lust hab ich nicht auf diesen Bericht, aber es hilft ja nichts...

Wieder einmal ein interessanter Spieltag - gehen wir wie immer sortiert vor:

Zunächst der Blick auf die überregionalen Ligen. In der 2. Bl läuft es nicht gut für Sachsen-Anhalt. Halle kriegt die Spitzenspieler nicht ans Brett und muss weiter bangen, bei Löberitz macht sich die Abwesenheit von Brett 2 ebenfalls bemerkbar! Ich denke hier kommt es dieses Jahr eher hart für Sachsen-Anhalt. In der Oberliga gilt Gegenteiliges, ich denke die potenziell vielen Absteiger haben hier keine großen Auswirkungen. Sangerhausen ist safe, da leg ich mich fest! Zu geschlossen tritt die Mannschaft auf, die restlichen Gegner kommen aus der unteren Tabellenhälfte, ich denke hier sind sogar locker 50%+ drin - also alles gut in Staffel B. In Staffel A das erwartete Bild: Dessau ohne Chance, AEM völlig ungefährdet, leider auch völlig ambitionslos. Etwas ärgern tut die schwache Aufstellung am Sonntag, man hätte aus Sachsen-Anhaltinischer Sicht sicher Schützenhilfe leisten können... Der Ausfall vom Spitzenbrett (auf diesem Weg alles gute nach Basel an Effi, ich hoffe du bleibst dem S-A Schach dennoch erhalten!) ist mit nur Jugend nicht zu komepnsieren. Bei spielfreier 2. Mannschaft hätte man aber mit OL-erfahrenen Spielern und deutlicher Favoritenrolle antreten können - hier macht es sich beispielsweise bemerkbar, dass ein OL-erfahrener Nudel gänzlich in der Top 16 fehlt. Rochade war jedenfalls verärgert über die fehlende Schützenhilfe (oder ist das AEM Kalkül:-)- waren die 2 Siege dadurch nur halb so viel Wert. Trotzdem sollte Rochade in der Liga verbleiben, Platz 9 halte ich für realistisch und der reicht immer (oder??-sollten es wirklich viele 2.BL Absteiger werden, so muss Leipzig dabei sein, was zum Zwangsabstieg der III. führt und diesen Platz für Rochade sicher machen sollte!). Also unter halbwegs normalen Umständen nur ein Absteiger und somit ist Platz 8 in der LL sicher!

Burg I - Quedlinburg 6,5:1,5

Es scheint als habe Quedlinburg sich aufgegeben. wieder ein unbesetztes Brett, wieder viele Nullen in der Mitte (diesmal aber alle als Außenseiter). Einziger Hoffnungsschimmer ist Nico Fahsel, aber ein guter Jugendspieler kann solch eine Mannschaft nicht retten. Noch stehen 3 Gegner auf  Augenhöhe an (Durchschnitte an diesem Spieltag 1779, 1811, 1828), dennoch fällt es mir schwer noch so recht an die Quedlinburger Chance zu glauben. Burg hingegen setzt seinen Aufwärtstrend fort und wird sich gewaltig über die knappen 3,5 Niederlagen ärgern. Nach BP das mit Abstand stärkste Team kann auf sehr homogene Einzelleistungen verweisen, für die Verbandsliga sollte es dennoch nicht reichen.

USC - Bernburg 2:6

Der USC wird ein wenig auf den Boden der Realität zurück geholt. 0/4 an den Weißbrettern ebneten eine hohe Niederlage. Dennoch nachwievor alles im Lot beim USC, während Bernburg - auch ersatzgeschwächt - nach oben strebt (von der Schwächung profitierte übrigens TuS IV mit einem Kantersieg gegen die Zweite). Bei Bernburg Prof. Schmidt mit Bestnoten, während beim USC Prof. Breitschuh zeigt, dass seine derzeitige 1698 nicht der wahren Spielstärke entspricht!

TuS - Rochade II 3,5:4,5

TuS mit bisher stätkster Aufstellung und erfolgreichem LL Debüt für Daniel. Trotzdem - Uwe hat das ebreits thematisiert - fehlt ein bisschen die Erfahrung um knappe Duelle auch zu entscheiden. Micha und Edgar waren diesmal die tragischen Helden, da half auch thomas Endspielkunst nichts. Die zweite 3,5 Niederlage gegen Rochade ist schon sehr ärgerlich und zwingt TuS zur Absicherung nach unten, während Rochade II wohl schon für die Verbandsliga plannen kann. Die Mannschaft macht im Gegensatz zu den letzten Jahren einen sehr stabilen und auch kämpferischen Eindruck, so dass ein Aufstieg durchaus gerechtfertigt wäre. Wer es schafft immer 4,5 BP zu holen hat das auch irgendwie verdient! TuS muss gegen Bernburg und Burg Zählbares holen, will man es nicht auf einen Show-down am letzten Spieltag ankommen lassen! Thomas Frotscher an Brett 2 m.E. der Top-Spieler der Liga - bravo! Die Serie der Punktspiele ohne Niederlage erreicht übrigens bald die magische 50 - Respekt!

Hettstedt - Rochade III 3,5:4,5

Rochade III fängt sich und schiebt sich langsam unten raus. Die Wertzahlvorteile am Brett wurden umgesetzt. Der Hettstedter Höhenflug wird gedämpft, wobei ich überzeugt bin, dass die Truppe mit dem Erreichten zufrieden ist! Bei Hettstedt sind Kai Friedrich und Karl Jacob hervorzuheben, Rochade steht Brettpunkte-mäßig immer noch schlecht da was sich auch in den Einzelbilanzen liest. "Echt" über 50% ist nur Eckard Hoffmann.

Burg II - Aschersleben 4:4

Die Burger erreichen einen weiteren Achtungserfolg. Wie prognostiziert ist die Mannschaft clever aufgestellt und in Stammaufstellung nicht gerade leicht zu schlagen. Aschersleben hat unerwartet viele Ausfälle und kann in dieser Form nicht oben mitspielen. Absicherung nach unten sollte nun erstes Ziel sein! Sollte Burg gegen Rochade III voll punkten, so ist das rettende Ufer machbar, das wäre aber eine echte Sensation. Aschersleben rutsch nur unten hinein, wenn gegen Rochade und Quedlinburg beide Spiele verloren gehen.

Auch wenn ich gerade gute Ideen für ein paar Liga-Statistiken hätte, so fehlt mir gerade der Wille und die Zeit dem nachzugehen.... Vielleicht mal später!

Hier noch mein Auf- und Abstiegs-Tip:

1. Rochade II 15 MP 2. Burg 14 MP

9. Burg 5 MP 10. Quedlinburg 3 MP

um Platz 8 möchte ich nciht spekulieren, sonst müsste ich noch überlegen da TuS zu tippen, so unglücklich wie die Saison zur Zeit läuft (denke aber nicht dass das passiert). Ich bin mir aber sicher, dass Platz 8 reicht, Rochade wird das Ding schon schaukeln, ein Abstieg hätte m.E. weitreichende Folgen, also denken wir da nicht drüber nach:-)