Es weihnachtet wieder sehr…“


Mann, was wird da wieder los sein? Die Humboldthalle wird beben. Die Jüngsten üben sich in allerlei lustigen Spielchen, die von Lieschen und Marco ausgeheckt, allen sehr viel Freude bereiten. Die Großen versuchen sich beim „Ball über die Schnur“ oder wie es landläufig so heißt, Volleyball oder so ähnlich. Jedenfalls wird  "tüchtisch" was im Jange sein

 Die "Uhu´s" kurbeln den Verzehr lecker duftenden Glühweins und anderer weihnachtlicher Leckereien an.
Rundherum wird es wieder ein schönes Fest zum Abschluss des Jahres, welches sicherlich im nächsten dann auch immer wieder stattfinden wird. Ob es dann noch die Humboldt-Halle ist? Wir werden sehen, was wird…

Die Handballer des TuS danken allen die in der Saison und in der Vorbereitung des Weihnachtssportfest wieder einmal ihr Bestes geben und so ein Zeichen setzen, dass in der Handballabteilung viel Leben steckt.


Wir wünschen schon einmal allen Mitgliedern der Abteilung Handball, dem TuS-Clan sowie allen Freunden, Förderern, Sponsoren sowie auch den sportlichen Gegnern ein besinnliches, frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

TuS 1860 feiert die erste dt. Fußballmeisterschaft

Plakat 2016 10 02Im Viertelfinale der 1.deutschen Fußballmeisterschaft schied Viktoria 96 Magdeburg, deren Rechtsnachfolge der TuS 1860 angetreten hat, gegen Hamburg Altona mit 8:1 aus. Aus Anlass der ersten dt. Fußballmeisterschaft 1903 hat sich die "Initiative 1903" einiges einfallen lassen. Kommt und lasst Euch inspirieren.

10:00 Uhr Eröffnung durch die Vorsitzenden vom TuS 1860 und der Initiative 1903
10:30 Uhr C-Jugendturnier mit 1.FC Lok Leipzig, 1.FC Magdeburg, TuS 1860 Magdeburg
13:00 Uhr Vortrag Rolf Frommhagens zur Historie der Deutschen Fußballs und des TuS 1860 Magdeburg
15:00 Uhr Herrenspiel zwischen der Aufstiegsmannschaft 2002 vom TuS 1860 und dem Team der Initiative 1903

1. Schachpunktspieltag  2016/2017

 

Zum Punktspielauftakt musste sich unsere neuformierte Mannschaft mit  dem Absteiger und somit den Favoriten dieser Klasse auseinandersetzen. 

Zuvor wurde in der Mannschaftsbesprechung, zum Trainingabend, über eventuelle krankheitsbedingte Ausfälle beraten. Schließlich konnten wir doch in Bestbesetzung nach Oschersleben fahren.

Die ersten drei Bretter erreichten nach schönen aber schweren Kämpfen alle remis. Alle drei Gegner hatten zwischen 100 und 200 höhere DWZ – Wertung, sodass die von uns erreichten Ergebnisse beachtenswert waren. Als besonders ist dabei die Partie von unseren ersten Brett, Egbert Skibinski einzuschätzen. Unserem vierten Brett fehlte nach langjähriger Pause die Spielpraxis, die er sich aber ganz sicher bald wieder zurückholt.

Weiter geht’s am 16.10.2016, und dieser Saisonstart macht Lust auf mehr.

Dietmar

 

 

 

Zusätzliche Informationen