Wichtige Information an alle Mitglieder

×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items
Weiterlesen: Wiederaufnahme des Sportbetriebs ist in Sichtweite

Wiederaufnahme des Sportbetriebs ist in Sichtweite

Auch beim TuS 1860 in der Neustadt regt sich das erste zarte Inmitten-Corona-Pflänzchen. Entsprechend den Vorgaben des § 8 Abs.1 der 5. SARS-CoV-2-EindV vom 02.05.2020 darf es nach erfolgter Antragstellung ab 12.05.2020 dann auch auf dem „Zielitzer“ so langsam wieder losgehen. Neben der Nachwuchsabteilung wird sich auch bei den Senioren am Fußballspielen unter besonderen Bedingungen und strengster Beobachtung und Nachweisführung geübt.
Unsere I.Herren legten dann in Kleingruppen gestern schon mal los.


Das Foto übrigens entstand mit Absicht von hinter der Einfahrt Klosterwuhne, da Besucher derzeit nicht zugelassen sind. Angehörige, Eltern, Sportinteressierte dürfen derzeit noch nicht aufs Gelände. Zumindest erst einmal bis 27.05. und dann schau´n mer mal...
Wann das Sportheim wieder öffnet? Das liegt in den Händen des OB, denn das Sportheim liegt bekanntlich inmitten den Sportgeländes...

Mitteilung zu den Corona-Vorgaben ab 12.05.2020 und neuer Trainer der Landesligafußballer

Auch beim TuS 1860 in der Neustadt regt sich das erste zarte Inmitten-Corona-Pflänzchen. Entsprechend den Vorgaben des § 8 Abs.1 der 5. SARS-CoV-2-EindV vom 02.05.2020 darf es ab 12.05.2020 dann auch auf dem „Zielitzer“ so langsam wieder losgehen. Neben der Nachwuchsabteilung wird sich auch bei den Senioren am Fußballspielen unter besonderen Bedingungen und strengster Beobachtung geübt.
Da derzeit noch unklar ist, ob es zu einem Abbruch oder ein Einfrieren der laufenden Saison kommt, müssen sich alle Übungsleiter und die Abteilungsleitung mit den zukünftigen Teams abstimmen, wie die Zukunft, sprich die neue Saison, angegangen werden kann oder aber die Saisonfortführung sichergestellt werden kann.
Neben der Frage, welcher Spieler verlässt den Verein, welcher kommt hinzu, die es zu hinterfragen gilt, waren vor allem die Verantwortlichen für das Landesliga-Team gefordert, die Suche nach einem Nachfolger für den zum SV Germania Wulferstedt wechselnden Patrick Horn erfolgreich zu gestalten.
Der leider zwar erwartete, aber trotzdem recht schmerzvolle Weggang von Patrick Horn, der der Mannschaft zum ob der gezeigten Leistungen in der bisherigen Saison berechtigt großen Optimismus, zum Erreichen des Klassenerhalts aus eigener Kraft, noch einmal einen mächtigen Schub verschafft hatte, musste weggesteckt werde. Seine Power riss die Spieler mit und der TuS 1860 ist überzeugt, dass er mit diesem Engagement auch in Wulferstedt erfolgreich arbeiten wird.
Um die Nachfolge sicherzustellen und mit den Vorbereitungen auf die neue Saison zu beginnen, wurde mit vielen Kandidaten gesprochen, sei es etablierte Trainer aber auch interessante, junge Trainer die für die Landesligabühne sicherlich reif sind. Mit dem ehemaligen TuS-Kicker Rene Angerer setzen die Neustädter nun eine lange Tradition fort, die Trainer für die 1.Mannschaft aus ehemaligen Spielern des Vereins zu rekrutieren. Rene Angerer ging zwar ein paar Jahre fremd, er arbeitete erfolgreich beim HSV Medizin Magdeburg (z.B. Stadtpokalsieger) in der Landesklasse Staffel 2 und betritt mit der Landesliga jetzt Neuland.Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er die Zeit bis zum Start der neuen Saison nutzen wird und ein schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen. Die Unterstützung aus dem Verein ist ihm gewiss.

Weiterlesen: Heinz Liebetrau wird 85.

Heinz Liebetrau

Der ehemalige stadtbekannte Kicker begeht heute seinen 85. Geburtstag. Heinz Liebetrau, der mit zehn Jahren bei den Rothenseer Freizeit-Kickern begann, war später Mitglied der erfolgreichen 1953er-Junioren von Turbine und bei den Männern des TuS Fortschritt. Der gelernte Schiffbauer war zudem jahrelang Nachwuchstrainer bei TuS 1860. Unter anderen erlernte FCM-Kicker Frank Cebulla bei Liebetrau das Fußball-ABC. Auch heute noch ist er Mitglied des TuS-Ehrenrates, ist aktiv bei den „Montagsmalern“ mit ihrer wöchentliche Knobel-Runde und ist Zuschauer bei den Landesliga-Spielen des TuS aktiv „am Ball“.

Wir wünschen Heinz alles alles Gute zu seinem Ehrentag und hoffen ihn noch eine lange Zeit bei uns begrüßen zu dürfen.